10 gute Gründe: Norwegen
  1. Norwegen ist ein "steiles" Land. Besonders im Westen geht es direkt vom Meer hinauf in die Berge. Und oben gibt es eine besonders reizvolle Natur. Wasser gibt es in jeder Höhenlage. Und überall ist Platz satt.

  2. Die Fjorde durchziehen das Fjell wie Adern den Organismus. Immer wieder rauschen Wasserfälle von den Höhen herab. Es ist das Land der Fliegenfischer, der Rafting-Touren, der Laichplätze für den Lachs.

  3. Dass man hier anders Auto fährt, ist kein Wunder: Mit größtem Aufwand hat man kilometerweite Tunnels durch die Berge geschlagen. Rechts geht es steil bergauf, links tief hinunter. Oft raubt die Aussicht den Atem und es ist gut, dass man nur langsam fahren kann.

  4. Norwegen ist von christlicher Tradition durchzogen. Die wunderschönen Stabkirchen zeugen von jahrhunderte alten Gemeindetraditionen und in jeder Stadt gibt es viele verschiedene Gemeinschaften, zu denen man auch Kontakt herstellen kann.

  5. Hier hat sich eine traditionelle Gastfreundschaft entwickelt. Niemals sind wir bei unseren vielen Begegnungen ohne einen kleinen Imbiss empfangen worden. Man sagt: Ohne Kaffee steht ganz Norwegen still.

  6. Restaurants allerdings sind teuer. Da steht man staunend vor Speisekarten von Imbissstuben und wähnt sich im Gourmet-Restaurant. Also gilt: Phantasievoll selber kochen, die gute alte Brotzeit neu entdecken. Dazu gehört auch, dass Norwegen sich durchaus "drogenfeindlich" präsentiert. Alkohol und Nikotin werden in der Öffentlichkeit eher gemieden.

  7. Die Ausflugsziele sind Highlights: Im Westen der "Preikestolen", ein Felsvorsprung, der 800 m senkrecht über dem Fjord herausragt. Oder eine Fahrt durch das Gudbrandsdal - das Tal der Stabkirchen; die Olympia-stadt Lillehammar; Leuchttürme in der Schärenküste, den Nationalparkt Hardanger Viddar... und natürlich immer wieder Oslo mit Schloss, Holmenkollen, Vigeland-Skulpturenpark.

  8. Das Wetter ist besser als sein Ruf. Die langen Tage werden immer wieder warm und die Sonne ist spürbar intensiver als in Mitteleuropa. Das Zusammenspiel von Licht und Wärme wird von der Natur in den wenigen warmen Monaten geradezu aufgesogen.

  9. Die norwegische Architektur hat einen ausgeprägten Hang zu bunten Farben. Die Häuser sind blau, gelb, rot. Die Kirchen ebenso steil wie das Fjell, Brücken ideenreich und gigantisch.

  10. Mit der richtigen Taktik lässt sich hier gut leben. Man kauft das, was die Norweger auch zum Leben brauchen; denn das ist gar nicht so teuer. Und mitnehmen darf man alle Lebensmittel - außer Kartoffeln...

Blestølen Leirsted

Vorbei an Stabkirchen und Wasserfall: Haus im Hochfjell mit See und Gebirgspanorama


Aus dem Tal geht es 11 km hinaus und hinauf ins Blefjell. Hier oben liegt eine kleine Kommune, die Zielpunkt für Wanderer und Naturerkunder und im Winter natürlich für Skitouristen (Langlauf) ist. Ausgeschilderte Wanderrouten führen über unterschiedlich lange Wege durch die typische Landschaft. Von diesem norwegischen Gruppenhaus aus hat man eine atemberaubende Rundum-Panorama-Aussicht auf Gipfelketten und Hochfjell.

Die Ferienhaussiedlung ist gut erschlossen, es gibt sogar einen kleinen Laden fast nebenan. Kaum hat man jedoch die Häuser hinter sich gelassen, beginnt die atemberaubende Hochfjelllandschaft. Unser Gruppenhaus war ursprünglich ein Vandrarhem für private Wandergäste; seit etwa 30 Jahren jedoch dient es dem regionalen CVJM als zweites Zuhause für die eigene Jugendarbeit. Hier finden übers Jahr regelmäßig Mitarbeiterwochenenden, Musikfreizeiten und Jungscharlager statt.

Räumlichkeiten

Raumaufteilung: EG: 2x3 (ein Etagenbett); 1x2+1 (3-er Etagenbett); 2x4 (2 Etagenbetten); 2x4-5 (je 1 Etagenbett und 3-er Etagenbett); 1x8 (4 Etagenbetten); 1x9 (4 Etagenbetten und 1 Einzelbett): insgesamt 41+3 Betten in 9 Schlafräumen. 1 WC, 2 Duschen. UG: 2 Duschen, 2 WC.

Empfehlung: Nutzen Sie im Normalfall die genannten 3-er Etagenbetten nur mit 2 Personen, dann max. 41 Personen.

Im Haus beeindruckt der superschöne, große Aufenthaltsraum durch die vielen Fenster und die wunderbare Aussicht. Die Möbel sind so kombiniert, dass unterschiedlich große Gruppen hier gemütlich miteinander essen, spielen, diskutieren oder klönen können. Im Untergeschoss gibt es einen weiteren Gruppenraum mit mobiler TT-Platte. Die neue Küche ist gut ausgestattet: 2 Spülmaschinen, Schneidemaschine, Handmixer, 8 Herdplatten, 2 Backöfen, Kaffeemaschine, 2 Kühltruhen, 2 Kühlschränke, Vorratskammer.

Der große Gruppenraum ist das Herz des Hauses. Hier kann man klönen, singen, spielen und aufs beste die Gemeinschaft der Gruppe erleben.

 

Außengelände

Am Haus gibt es Grünflächen und eine Feuerstelle mit Bänken und Grillfass (Würstchen mit Aussicht...). Nur 100 m entfernt ein idyllischer Badesee. Bringen Sie für Ballspiele bitte das notwendige Zubehör mit, ebenfalls Tischtennisschläger und -bälle.

Einen richtigen Fußballplatz gibt es in unseren Freizeitheimen in den norwegischen Fjellregionen nicht. Dafür liegen sie zu hoch, die Vegetationsphase ist dadurch kürzer; eine Wiese hätte keine Chance, bei regelmäßiger sportlicher Nutzung zu überleben. In der Regel gibt es befestigte Flächen, die man ersatzweise für Spiele nutzen kann. Dafür hat man aber eine Einsamitsternchenspitzenaussicht.

Einkauf- und Ausflugstipps

Ausflüge und Entfernungen: Silbermine, Bergwerksmuseum und Wasserfall in Kongsberg (ca. 20 km). Hier auch Shopping. Ausflüge die Täler entlang zu den Stabkirchen (Flesberg 20 km, Nore 35 km, Rolag 12 km) oder in den Langedrag Naturpark (100 km) mit skandinavischen Tieren (Elche, Rentiere, Mufflons, Pferde, Wölfe...). Oslo nur 120 km. Ausflüge auch in die Telemark z.B. Bootstour auf dem berühmten Telemark-Kanal von Notudden (80 km) nach Skien (120 km). Einkaufen beim "Dagligvare" vor Ort (500 m), KIWI (Discounter) und andere in Kongsberg.

Unten im Numedal sind drei der berühmten Stabkirchen erhalten geblieben (Flesberg, Nore, Rollag). Diese Kirchen erinnern mit ihren steil aufragenden Türmen und Dächern wie Masten (Stav) und Segel an Schiffe aus der Wikingerzeit. Dereinst heidnische Kultstätten sind sie heute nicht wegzudenken aus der christlichen Tradition der Landes. Zu Norwegen gehören Stabkirchen wie Wasserfälle, hohes Fjell, stattliche Höfe, breite Flüsse.

Am Haus gibt es eine Maustraße - für die muss beim Befahren nach oben eine Maut entrichtet werden. Bitte auch bei Tagesausflügen und Einkaufstouren beachten!

Bitte mitbringen

Schlafsack, Kopfkissen und Bettlaken, Geschirrtücher und Handtücher, Reinigungsmittel

Reiseart
Jugendfreizeit
Teilnehmer
20 - 41
Anzahl Schlafräume
9
Aufteilung
3x3 | 2x4 | 2x5 | 1x8 | 1x9
Rollstuhl geeignet
Nein
Semniarräume
2 gr.
Verpflegung
Selbstverpflegung
Reiseziel
Norwegen
Lage
Blefjell
Buskerud