10 gute Gründe: Norwegen
  1. Norwegen ist ein "steiles" Land. Besonders im Westen geht es direkt vom Meer hinauf in die Berge. Und oben gibt es eine besonders reizvolle Natur. Wasser gibt es in jeder Höhenlage. Und überall ist Platz satt.

  2. Die Fjorde durchziehen das Fjell wie Adern den Organismus. Immer wieder rauschen Wasserfälle von den Höhen herab. Es ist das Land der Fliegenfischer, der Rafting-Touren, der Laichplätze für den Lachs.

  3. Dass man hier anders Auto fährt, ist kein Wunder: Mit größtem Aufwand hat man kilometerweite Tunnels durch die Berge geschlagen. Rechts geht es steil bergauf, links tief hinunter. Oft raubt die Aussicht den Atem und es ist gut, dass man nur langsam fahren kann.

  4. Norwegen ist von christlicher Tradition durchzogen. Die wunderschönen Stabkirchen zeugen von jahrhunderte alten Gemeindetraditionen und in jeder Stadt gibt es viele verschiedene Gemeinschaften, zu denen man auch Kontakt herstellen kann.

  5. Hier hat sich eine traditionelle Gastfreundschaft entwickelt. Niemals sind wir bei unseren vielen Begegnungen ohne einen kleinen Imbiss empfangen worden. Man sagt: Ohne Kaffee steht ganz Norwegen still.

  6. Restaurants allerdings sind teuer. Da steht man staunend vor Speisekarten von Imbissstuben und wähnt sich im Gourmet-Restaurant. Also gilt: Phantasievoll selber kochen, die gute alte Brotzeit neu entdecken. Dazu gehört auch, dass Norwegen sich durchaus "drogenfeindlich" präsentiert. Alkohol und Nikotin werden in der Öffentlichkeit eher gemieden.

  7. Die Ausflugsziele sind Highlights: Im Westen der "Preikestolen", ein Felsvorsprung, der 800 m senkrecht über dem Fjord herausragt. Oder eine Fahrt durch das Gudbrandsdal - das Tal der Stabkirchen; die Olympia-stadt Lillehammar; Leuchttürme in der Schärenküste, den Nationalparkt Hardanger Viddar... und natürlich immer wieder Oslo mit Schloss, Holmenkollen, Vigeland-Skulpturenpark.

  8. Das Wetter ist besser als sein Ruf. Die langen Tage werden immer wieder warm und die Sonne ist spürbar intensiver als in Mitteleuropa. Das Zusammenspiel von Licht und Wärme wird von der Natur in den wenigen warmen Monaten geradezu aufgesogen.

  9. Die norwegische Architektur hat einen ausgeprägten Hang zu bunten Farben. Die Häuser sind blau, gelb, rot. Die Kirchen ebenso steil wie das Fjell, Brücken ideenreich und gigantisch.

  10. Mit der richtigen Taktik lässt sich hier gut leben. Man kauft das, was die Norweger auch zum Leben brauchen; denn das ist gar nicht so teuer. Und mitnehmen darf man alle Lebensmittel - außer Kartoffeln...

Sjöglimt Ungdomssenter

"Sjöglimt" ist norwegisch und heißt Seeblick...


Drinnen und draußen top: Kletterwand, Fußballplatz, Grillplatz, Spielplatz... und drüben schimmert der Badesee! Östfold ist die Region südwestlich von Oslo, nahe der schwedischen Grenze. Von den Häfen in Oslo (95 km) und Göteborg (250 km) ist es nicht weit bis zum Gruppenhaus Sjöglimt. Dass man hier zum Einkaufen nach Schweden fährt, ist kein Geheimnis. Und doch ist Sjöglimt ein typisch norwegisches Gruppenhaus.

Seit Jahren haben wir dieses große Freizeitheim im Programm, ein absoluter Klassiker. Pefekt für Gruppen, die Wert auf ein gut vorbereitetes Programm legen. Die vielen Medien und die tolle Küche werden von unseren Gruppen hoch geschätzt. Dazu das große und schöne Außengelände, viele Schlafräume...

Räumlichkeiten

In drei Schlaftrakten findet man: 9 Schlafräume im "Jungenbereich" 8x6; 1x2; 3 Du, 3 WC. 9 Schlafräume im Mädchenbereich" 8x4; 1x6; 3 Du, 3 WC. 3 Schlafräume im "Leiterflur" 1x1; 2x2; 1 DU/WC, 2 WC.

Die Schlafräume sind hell und freundlich.

Sehr beeindruckend ist der riesige und lichtdurchflutete Aufenthaltsraum im Erdgeschoss. Der große Speisesaal im Untergeschoss (ebenerdig) ist ebenfalls angenehm hell, stilvoll und modern. OG: Andachtsraum und weiterer Gruppenraum (beides für ca. 30 Personen). Die Küche ist ausgezeichnet: Profi-Spülmaschine, Schneidemaschine, Handmixer, 4 x el. Herdplatte, Kipp-Bratpfanne, zusätzlicher Hockerkocher, Kartoffelkocher, Kartoffelschäler, Kaffeemaschinen, Kühltruhen, Gefrierschränke, 2 Konvektomaten.

Medien: TV, DVD, Kicker, Stereo, Piano, Video-Beamer und große Leinwand. Die Küche wird über das Jahr als Vollverpflegerküche genutzt, für unsere Gruppen wird alles an die Seite geräumt. Ein Mitarbeiter der Freizeit-Küche sollte über ein Gesundheitszeugnis verfügen.

Außengelände

Draußen ist für den ganzen Tag Programm: Eine Kletterwand und ein Trampolin können unter Anleitung genutzt werden, es gibt ein Volleyballfeld, Basketball, Fußball, Gartenmöbel, Grill. Der See ist 300 m entfernt. Ein Ruderboot zur Schwimmaufsicht steht bereit. Nicht zuletzt bieten das Gelände und die Umgebung ausreichend Abwechslung für einen anspruchsvollen Gruppenurlaub. Eine weitere, ausgezeichnete Badestelle mit Sprungturm in ca. 3 km.

Wer die Kletterwand nutzen möchte, muss einen Mitarbeiter mit Kletterschein haben. Das gepflegte und vielseitige Außengelände bekommt immer wieder viel Lob. Die Badestelle mit Steg und Badeinsel in Örje erfreut sich bei unseren Gruppe so großer Beliebtheit, dass fast alle regelmäßig dorthin pilgern. Entweder mit eigenem Bus oder mit Minibus-Shuttle. Unten an der Straße hält auch stündlich der Bus nach Örje, in 2 Haltestellen ist man da.

Einkauf- und Ausflugstipps

Oslo (95 km) und Sarpsborg (60 km) liegen hier beinahe nebenan. Die Orte Orje (5 km), Halden (60 km) mit malerisch gelegener Festung und Rakkestad (35 km) bieten alle Einkaufsmöglichkeiten. Schön ist auch ein Ausflug an die Küste (Frederikstad ca. 70 km).

Noch schöner das malerische Fredrikstad mit schöner Altstadt kostenlosen Stadtfähren. Die schwedische Seite (Årjäng 40 km) ist nicht weit, bis Göteborg kann ein Tagesausflug lohnen (250 km, hier unbedingt ins Szeneviertel "Haga"!). Und natürlich kann man eine Tour in die Berge organisieren: Römskog, ca. 35 km nördlich mit Kanuverleih, Badestelle und Wanderwegen. Die nächsten Supermärkte auf schwedischer Seite sind in Täcksfors (18 km). Diese sind richtig groß, die Norweger fahren hierher, um günstig einzukaufen.

Örje hat Berühmtheit erlangt mit einem besonderen Schild am Zebrastreifen, das zum Silly Walk einlädt. Nichts wie hin und mit der Gruppe eine Silly-Walk-Challenge veranstalten!

Bitte mitbringen

Verbrauchsmaterial für Küche, Toiletten und Reinigung, 3-teiliges Bettzeug inklusive Zudecke und Kissen (Schlafsack ist erlaubt, dann Laken und Kissen mitbringen).

Reiseart
Jugendfreizeit
Teilnehmer
40 - 93
Anzahl Schlafräume
20
Aufteilung
1x1 | 3x2 | 8x4 | 9x6
Rollstuhl geeignet
Nein
Semniarräume
2 gr., 2kl.
Verpflegung
Selbstverpflegung
Reiseziel
Norwegen
Lage
Örje
Ostföld