10 gute Gründe: Norwegen
  1. Norwegen ist ein "steiles" Land. Besonders im Westen geht es direkt vom Meer hinauf in die Berge. Und oben gibt es eine besonders reizvolle Natur. Wasser gibt es in jeder Höhenlage. Und überall ist Platz satt.

  2. Die Fjorde durchziehen das Fjell wie Adern den Organismus. Immer wieder rauschen Wasserfälle von den Höhen herab. Es ist das Land der Fliegenfischer, der Rafting-Touren, der Laichplätze für den Lachs.

  3. Dass man hier anders Auto fährt, ist kein Wunder: Mit größtem Aufwand hat man kilometerweite Tunnels durch die Berge geschlagen. Rechts geht es steil bergauf, links tief hinunter. Oft raubt die Aussicht den Atem und es ist gut, dass man nur langsam fahren kann.

  4. Norwegen ist von christlicher Tradition durchzogen. Die wunderschönen Stabkirchen zeugen von jahrhunderte alten Gemeindetraditionen und in jeder Stadt gibt es viele verschiedene Gemeinschaften, zu denen man auch Kontakt herstellen kann.

  5. Hier hat sich eine traditionelle Gastfreundschaft entwickelt. Niemals sind wir bei unseren vielen Begegnungen ohne einen kleinen Imbiss empfangen worden. Man sagt: Ohne Kaffee steht ganz Norwegen still.

  6. Restaurants allerdings sind teuer. Da steht man staunend vor Speisekarten von Imbissstuben und wähnt sich im Gourmet-Restaurant. Also gilt: Phantasievoll selber kochen, die gute alte Brotzeit neu entdecken. Dazu gehört auch, dass Norwegen sich durchaus "drogenfeindlich" präsentiert. Alkohol und Nikotin werden in der Öffentlichkeit eher gemieden.

  7. Die Ausflugsziele sind Highlights: Im Westen der "Preikestolen", ein Felsvorsprung, der 800 m senkrecht über dem Fjord herausragt. Oder eine Fahrt durch das Gudbrandsdal - das Tal der Stabkirchen; die Olympia-stadt Lillehammar; Leuchttürme in der Schärenküste, den Nationalparkt Hardanger Viddar... und natürlich immer wieder Oslo mit Schloss, Holmenkollen, Vigeland-Skulpturenpark.

  8. Das Wetter ist besser als sein Ruf. Die langen Tage werden immer wieder warm und die Sonne ist spürbar intensiver als in Mitteleuropa. Das Zusammenspiel von Licht und Wärme wird von der Natur in den wenigen warmen Monaten geradezu aufgesogen.

  9. Die norwegische Architektur hat einen ausgeprägten Hang zu bunten Farben. Die Häuser sind blau, gelb, rot. Die Kirchen ebenso steil wie das Fjell, Brücken ideenreich und gigantisch.

  10. Mit der richtigen Taktik lässt sich hier gut leben. Man kauft das, was die Norweger auch zum Leben brauchen; denn das ist gar nicht so teuer. Und mitnehmen darf man alle Lebensmittel - außer Kartoffeln...

Skogstad

Eine Wunderkiste voller toller Möglichkeiten. Nur 300 m zur Badestelle!


Oppland ist rundherum ein sehr schönes Stück Norwegen. Nur 2 Stunden mit dem Bus von Oslo erreicht man Eina. Unser Freizeitheim überrascht mit vielen liebenswerten Möglichkeiten von Grill-Kota über Airhockey bis hin zu Sprungkissen. Skogstad liegt auf riesigem Gelände, aber auch nah am Dorf. Ein Gruppenurlaub "mittendrin" im typisch norwegischen Leben. 

 

Zum leistungsstarken Lebensmittel Einzelhändler, zum Bahnhof oder zur idealen Badestelle am Einar Fjord sind es jeweils nur 300 m Fußweg. Herzlich, engagiert und visionär leiten die Menschen dieses Haus. Uns haben die vielen praktischen Dinge vor Ort angesprochen und überzeugt. In jeder Ecke findet man Dinge, die für die Jugendarbeit wichtig und nutzbar sind. Viele Gruppenräume runden das Angebot ab.

Räumlichkeiten

Die insgesamt 80 Schlafplätze verteilen sich auf: 1. Etage 7x6; 5x2. 2. Etage 4x4; 2x4. Appartement 2x2. Insgesamt 9 Duschen und 14 WC.

Für z.B. Familen aus dem Leiterteam, Busfahrer oder Menschen, die gerne separat und ruhig wohnen gibt es ein kleines Appartement mit 2x2, Wohnzimmer, kl. Küche und Du/WC.

Großer Speisesaal im EG für gut 80 Personen. Daneben die gemütliche "Stube" (40 Pers.) und Multifunktions-Gruppenraum für 100 Personen. Alle Räume strahlend hell und typisch norwegisch eingerichtet.

Im OG 2 kleine Gruppenräume und Spielhalle mit Tischfußball, Airhockey und Billard. Tischtennisplatte im Keller.

Küche mit Profi-Spülmaschine, 8 x el. Herdplatten, Konvektomat, Kühl-, Gefrier- und Vorratsraum, professionelle Kaffeemaschine, Mikrowelle usw.

2 Pianos und eine kleine Verstärkeranlage mit Mischpult und Boxen. Hier kann auch eine kleine Band gut "abgemischt" werden.

Außengelände

Im großen, grünen Innenhof liegen abgewandt und uneinsehbar von der Straße die Sport- und Spielflächen für Fußball, Volleyball und alle weiteren Spielaktivitäten. Kota mit Feuerstelle und Grill.

Der See Einavatnet, oder auch Einafjord genannt, ist nur 300 m entfernt. An der Badestelle kleine Wiese mit Bänken. 10 Kanus stehen unseren Gruppen zur Verfügung, natürlich komplett mit Schwimmwesten und Paddeln ausgestattet.

Im Sommer ist ein attraktives Hüpfkissen im Innenhof aufgebaut. Da werden auch Teenager schnell wieder zu "kleinen Hüpfern".

Einkauf- und Ausflugstipps

Der Lebensmittelmarkt im Dorfzentrum ist klein aber leistungsstark. Der Besitzer bestellt gerne die großen Mengen, die für unsere Gruppen benötigt werden. Es gibt am Ort eine Tankstelle und den Bahnhof.

Rundum die kleinen Orte Opplands, allen voran die Provinzhauptstadt Gjøvik am Westufer des Mjøsasees. Die Universitätsstadt eignet sich für den kleinen Stadtausflug (30 Autominuten). Im Hafjell kann man schöne Gebirgstouren machen. Mit der Gondel in die Höhe und dann auf den Rundweg. Ein echt norwegisches Erlebnis! 

Natürlich lohnt sich ein Ausflug nach Oslo (ca. 2 Autostunden).

Vom Ort aus fahren stündlich Züge z.B. nach Oslo. Der Hausleiter ist behilflich, den Gruppenpreis für Ihren speziellen Ausflug herauszubekommen. Oslo-Tipps: Die neu gebaute Sprungschanze Holmenkollen liegt spektakulär auf dem nördlichen Fjell Oslos. Unbedingt besuchen und den tollen Ausblick genießen! Der Holmenkollen ist übrigens auch mit einer Zahnrad geführten Straßenbahn vom Zentrum Oslos aus zu erreichen.

Im Vigelandpark lässt man sich von einem deutschen Guide die eindrücklichen lebensgroßen Menschenskulpturen erklären und die Pendelfähre bringt Euch über den Sund zur Museumsinsel mit Wikingermuseum und Seefahrtsmuseum. Das Schloss und die Oper, die mondänen Neubauten rund um den Bahnhof und das neue Flanierviertel Akersbrugge sind nicht zu verpassen.

Bitte mitbringen

3-teilige Bettwäsche, Schlafsäcke sind erlaubt - dann Bettlaken und Kissenbezug mitbringen(!), Verbrauchsmaterial für Küche und Sanitär.

Reiseart
Jugendfreizeit Chor-/Orchesterfahrt
Teilnehmer
40 - 80
Reiseziel
Norwegen
Semniarräume
3 gr., 2 kl
Verpflegung
Selbstverpflegung
Lage
Eina
Oppland